Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d) im Fachdienst Eingliederungshilfe

Die Universitätsstadt Oldenburg, Zentrum im Nordwesten mit mehr als 170.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, sucht

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (w/m/d) im Fachdienst Eingliederungshilfe

Die Stelle auf einen Blick

Amt: Amt für Teilhabe und Soziales
Fachdienst: Eingliederungshilfe
Funktion: Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d)
Entgeltgruppe: A 8 NBesG/EG 9a TVöD
Wochenarbeitszeit: 20 beziehungsweise 19,5 Stunden
Termin der Einstellung: nächstmöglicher Zeitpunkt
Beschäftigungsdauer: unbefristet
Ende der Bewerbungsfrist:  10. März 2021

Ihre Aufgaben

  • Aufnahme von Neuanträgen im Rahmen der Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch IX bei Leistung über Tag (beispielsweise Integrationskindergärten) und bei der Frühförderung
  • Bearbeitung der Anträge und Entscheidung über Form, Art und Maß der Leistung in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt und den pädagogischen Fachkräften der Fachstelle Eingliederungshilfe, insbesondere Anforderung und Auswertung der ärztlichen Stellungnahmen und Bedarfsfeststellung
  • Bearbeitung der laufenden Fälle bei den besonderen Wohnformen und der Frühförderung

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 1/zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter oder
  • Abschluss als Verwaltungswirtin/Verwaltungswirt (Verwaltungslehrgang I im öffentlichen Dienst)

Fachliche Kompetenzen

  • Sicherheit in der Rechtsanwendung
  • gute EDV-Kenntnisse

Wir erwarten eine ausgeprägte Team-, Konflikt- sowie Kritikfähigkeit. Wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Antragsbearbeitung, Entscheidungsfreudigkeit und ein hohes Maß an Sensibilität und Einfühlungsvermögen im Umgang mit sehr unterschiedlichen Menschen.

Unser Angebot

Wir bieten

  • eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine unbefristete Teilzeitstelle
  • eine Besoldung nach Besoldungsgruppe A 8 NBesO oder eine tarifliche Vergütung nach Entgeltgruppe 9a TVöD
  • vielfältige Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung

Die Stadt Oldenburg freut sich auf Menschen, die ihr Leben verantwortungsbewusst und aktiv gestalten – im Beruf und zuhause. Daher bieten wir flexible Arbeitszeiten und attraktive Angebote im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Darüber hinaus fördern wir die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben.

Hier erfahren Sie mehr über die Stadt Oldenburg (Oldb) als Arbeitgeberin ».

Diversität verstehen wir als Bereicherung und haben uns mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt ausdrücklich dazu bekannt. Wir leben eine offene und tolerante Unternehmenskultur, in der alle Beschäftigten die gleiche Wertschätzung und Förderung erfahren und wünschen uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dazu beitragen.

Haben Sie Fragen?

Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilt Ihnen gern Doris Behrens, Bereichsleitung Bezirk Nord, Telefon 235-3227.

Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Tim Folkerts, Fachdienst Personal und Organisation, Telefon 0441 235 2236.

Informationen zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber finden Sie hier » (PDF, 157 KB).

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 10. März 2021 schriftlich an die

Stadt Oldenburg (Oldb)
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Personal und Organisation
26105 Oldenburg

oder per E-Mail an

bewerbung(at)stadt-oldenburg.de.