Corona in Oldenburg

Stadtführungen entfallen bis zum 30. November 2020

Seit Montag, 2. November 2020, gelten in Niedersachsen weitreichende Einschränkungen im öffentlichen Leben. Um die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, sind alle nicht unbedingt notwendigen Kontakte auf ein absolutes Minimum zu beschränken. Da in Oldenburg der Corona-Inzidenzwert von 50 überstiegen wurde, lässt die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) bis voraussichtlich 30. November 2020 alle öffentlichen Stadtführungen ersatzlos entfallen.

Als Vorverkaufsstelle ist die Oldenburg-Info im Lappan bemüht, die Rückabwicklung der bereits getätigten Ticketkäufe optimal zu organisieren. Wenn in der Oldenburg-Info ein Ticket erworben wurde, kann die OTM kontaktiert werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um alle Anliegen kümmern.

Alternative online: digitaler Stadtrundgang

Wer dennoch Oldenburg (besser) kennen lernen möchte, findet mit dem digitalen Stadtrundgang auf den Internetseiten der OTM » eine optimale Alternative. Hier stellen zwölf Gästeführerinnen und Gästeführer persönlich ihre Lieblingssehenswürdigkeiten per Video vor. Die Route zu den Orten kann man sich anhand eines Stadtplanes herunterladen.

Weitere Informationen und Kontakt

Kontakt und weitere Informationen unter Telefon 0441 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen(at)oldenburg-tourist.de oder direkt in der Oldenburg-Info im Lappan in der Langen Straße 3. Immer montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr sind Besucherinnen und Besucher unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften herzlich willkommen