Ziel übertroffen: über 500.000 Kilometer zurückgelegt

Rekordergebnis beim STADTRADELN eingefahren

Mehr als zwölfmal um den Äquator: Diese Distanz, zumindest rechnerisch, haben in Oldenburg die Teilnehmenden der diesjährigen Aktion STADTRADELN zurückgelegt. Insgesamt 2.771 aktiv Radelnde in 170 Teams traten in die Pedale und legten unter dem Motto „Gute Taten bewegen“ innerhalb von drei Wochen 511.397 Kilometer mit dem Rad zurück. Das ergab jetzt die Auswertung aller Kilometer-Meldungen. Mit diesem Rekordergebnis übertrafen die Radlerinnen und Radler das Vorjahresresultat (343.766 Kilometer) deutlich. Bei der Premiere im Jahr 2018 waren es knapp 250.000 Kilometer gewesen.

Das Besondere an der Aktion war, dass die Stadt Oldenburg nicht nur im bundesweiten Wettbewerb gegen andere Städte angetreten ist: Die Teilnehmenden sammelten ihre Kilometer obendrein für einen guten Zweck. Sie radelten fünf Etappen auf einer virtuellen Fahrradtour zu den Oldenburger Partnerstädten. Von jedem erreichten Etappenziel profitierte eine gemeinnützige Organisation mit einer Spende. Jeweils 1.000 Euro erhielten die Zirkusschule Seifenblase, der Verein Kinderlachen Oldenburg, die Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg, die Stiftung Hospizdienst und das Projekt „Fahrräder für Flüchtlinge“.

Virtuelle Radtour geschafft

Die virtuelle Radtour hatte eine Länge von 473.200 Kilometern. „Es freut mich sehr, dass die STADTRADELNDEN dieses Ziel übertroffen haben“, kommentiert Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die dreiwöchige Aktion, mit der für mehr Fahrradverkehr geworben wurde. „Ein großes Dankeschön geht an alle Teilnehmenden, die auf dieses Ergebnis und die guten Taten wirklich stolz sein können.“

Drei Teams in Oldenburg haben mehr als 20.000 Kilometer geschafft: das Offene Team (22.331 Kilometer, die Liegeradgruppe Oldenburg (22.241 Kilometer) und die Universität Oldenburg (20.445 Kilometer). Eindrucksvoll zugelegt haben die Schulklassen: 38 beteiligten sich beim STADTRADELN im Vergleich zu 14 Klassen im vergangenen Jahr. Von den zahlreichen Schulklassen landete die Klasse 5a der IGS Flötenteich mit den meisten Kilometern (9.513 Kilometer) auf Platz 11 in der Oldenburger Gesamtwertung.

„Über 500.000 Kilometer sind ein tolles Statement in diesen Zeiten“, bewertet Krogmann den Einsatz für den guten Zweck. „Ich bin mir sicher, viele von uns werden in Zukunft öfter aufs Rad steigen“, so der Oberbürgermeister.

Auswertung für Oldenburg

Bundesweit liegt Oldenburg im Ranking der geradelten Kilometer auf Platz 52 von 1.482 teilnehmenden Kommunen.

Ein besonderer Dank gilt den lokalen und regionalen Partnern, die mit ihrer Unterstützung von STADTRADELN zum Umstieg auf das Fahrrad motiviert haben. Zusätzlich zu den Spenden werden noch Sachpreise unter allen aktiven Radlerinnen und Radlern verlost, und in der Kategorie „Schulklassen“ gibt es für drei Klassen Geld für die Klassenkasse.