Oldenburger Kulturszene schnackt digital

#kreativerWIRus bündelt zahlreiche Kulturformate beim Kulturschnack

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie haben zahlreiche Oldenburger Kultureinrichtungen und Kreative ihre Programme und Arbeiten so angepasst, dass sie über das Internet abrufbar sind. Da die Durchführung von Veranstaltungen mit anwesendem Publikum derzeit nicht in Sicht ist, werden viele der neuen digitalen kulturellen Angebote seit Mitte April 2020 auf den Kanälen der Plattform „Kulturschnack“ gebündelt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können damit unter dem Motto #KreativerWIRus speziell für das Netz produziertes Theater, musikalische Beiträge, literarische Projekte, virtuelle Führungen durch Ausstellungen oder auch einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs erleben.

„Es ist beachtlich, wie vielfältig und hochwertig Oldenburgs Kultur- und Kreativlandschaft auch digital aufgestellt ist. Ich danke allen Beteiligten herzlich dafür, dass sie sich schnell an die derzeitigen Umstände angepasst haben und spannende Online-Formate entwickeln.“, würdigt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann das Engagement der Oldenburger Kulturszene. „Neben dem Spendenaufruf und anderen Initiativen ist das ein weiterer Baustein, um freie Kulturschaffende und Kulturinstitutionen zu unterstützen und weiter sichtbar zu machen.“

Über den Kulturschnack

In Kooperation mit der Oldenburger Tourismus und Marketing GmbH (OTM) und unterstützt vom Lokalsender Oldenburg eins hat die Stadt Oldenburg die Kultur- und Kreativszene aufgerufen, in den nächsten Wochen Programme gezielt für die sozialen Medien zu entwickeln und vorhandene Aktivitäten auch auf den Kulturschnack-Kanälen bereitzustellen. Der Kulturschnack ist eine Plattform für Oldenburger Kultureinrichtungen, die bereits seit 2018 von der OTM betrieben wird und insbesondere von den drei städtischen Museen, den beiden Landesmuseen und dem Oldenburgischen Staatstheater bespielt wird. In diesen Tagen, in denen das öffentliche Kulturleben zum Erliegen kommt, erfährt das Portal eine ganz neue Aktualität.

Der Kulturschnack ist in den sozialen Medien abzurufen unter www.facebook.com/kulturschnack » und www.instagram.com/kulturschnack » sowie über die Hashtags #Kulturschnack und #KreativerWIRus.